top of page

Burrito rollen – so geht’s!

Burritos gehören zur mexikanischen Küche einfach dazu. Doch wie faltest du die gefüllte Köstlichkeit richtig? Wir zeigen es dir hier Schritt für Schritt. So wird Burrito rollen zum Kinderspiel!


Die Grundlage für deinen Burrito ist eine Weizentortilla. Im Gegensatz zu Maistortillas, die in Mexiko ebenfalls weit verbreitet sind, ist diese größer und reißt nicht so leicht. Im Gegensatz zum hier beliebten Wrap wird der Burrito warm serviert. Das Erhitzen sorgt dafür, dass sich die Tortilla besonders gut falten lässt – aber Achtung: Erhitze die Tortilla nur rund 30 Sekunden in der Pfanne und wende sie dann, um sie mit Käse zu belegen. Danach wird sie bei geringer Hitze in der Pfanne samt Deckel weiter erwärmt, bis der Käse geschmolzen, die Tortilla aber nicht zu trocken ist. Testen kannst du das, indem du sie am Rand biegst. Nun kann dein Burrito gefüllt und gerollt werden. Jetzt nicht verzweifeln: Ich zeige dir, wie Burrito rollen richtig geht!



Burritos richtig falten


Schritt 1: Burrito füllen

Die Tortilla aus der Pfanne auf einem glatten Untergrund platzieren und nach Belieben füllen, dabei genügend Platz an allen Seiten lassen. Die Füllung sollte länglich und parallel zur Arbeitsoberfläche platziert sein.


Schritt 2: Kurze Seiten falten

Dann die kurzen Seiten links und rechts einschlagen.


Schritt 3: Unterseite falten

Nun die untere Seite der Tortilla eng über die Füllung klappen und das Ende möglichst fest um den Inhalt schlagen.


Schritt 4: Burrito rollen

Jetzt den Burrito nach oben aufrollen, sodass die Füllung ganz in die Tortilla eingeschlagen ist. Fertig!


Wer es knusprig mag, kann den Burrito kurz von beiden Seiten in der Pfanne erhitzen, bis er leicht braun wird. Achtung – regelmäßig prüfen, denn der Burrito verbrennt schnell.
9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page